Forschungslabore

Kompromisslose Hochleistungskeramik

 

LAPP Insulators unterstützt und investiert stark in die Forschung und Innovation von Hochleistungskeramik und Verbundwerkstoffen. Dies spiegelt sich unter anderem in der Errichtung seiner Forschungs- und Prüflabore wider. Die Firmengruppe verfügt an jedem Produktionsstandort über ein eigenes Testlabor, das die Herstellung der Produkte aus Hochleistungskeramik und Verbundstoffen während des Fertigungsprozesses sowie danach überwacht.

In regelmäßigen Abständen erstellt das Forschungsteam von LAPP Insulators wissenschaftliche Studien, die z. B. im Rahmen der CIGRE (International Council On Large Electric Systems) vorgestellt werden und deren Ergebnisse Einfluss auf IEC Normen sowie auf die Standards der gesamten Branche nehmen.

Hochvolthaus

Das firmeneigene Hochspannungslabor – das sogenannte Hochvolthaus in Selb –  ist einzigartig in Europa und führt umfangreiche Prüfverfahren an Objekten aus Eigenproduktion sowie im Auftrag Dritter aus. Hierzu zählen unter anderem Typen- und Bauartprüfung von Isolatoren wie auch Isolatorenketten gemäß allen IEC-, ANSI- und DIN-VDE-Normen.

Chemisch-physikalisches Labor
Am Firmenhauptsitz in Wunsiedel befindet sich das chemisch-physikalische Labor, das der zentralen Qualitätskontrolle dient. Die Untersuchungen umfassen wellenlängendispersive Röntgenfluoreszenzspektrometrie, Atomabsorptionsspektrometrie, UV/VIS-Spektrometrie, ausgewählte Verfahren der Röntgendiffraktometrie, Heißgasextraktionsverfahren zur O2/N2 -Bestimmung an anorganischen Materialien sowie BET-Bestimmung durch Gasadsorptionsverfahren.

../../fileadmin/upload/Ein-Unternehmen-der-PFISTERER-Group.png